Auskunftsersuchen und Widerruf

/

Hier erhalten Sie den Vordruck Auskunftsersuchen und Widerruf

§ 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

§ 19 Abs. 4 BDSG regelt darüber hinaus, in welchen Fällen ein Recht auf Auskunft nicht besteht:

  • Eine Auskunft würde die Erfüllung der Aufgaben der Behörde gefährden.

  • Die Auskunft würde die öffentliche Sicherheit oder Ordnung gefährden oder auf andere Weise dem Wohl des Bundes oder eines Bundeslandes entgegenstehen.

  • Der Betroffene verlangt eine Auskunft, welche Daten betrifft, die aufgrund gesetzlicher Regelung oder zum Schutze Dritter geheimzuhalten sind.

Für Betroffene ist es wichtig zu wissen, dass das Auskunftsrecht nach § 19 BDSG nicht an Kosten gebunden ist. Die Auskunft hat vielmehr immer unentgeltlich zu erfolgen.

Unseren Vordruck erhalten Sie hier

QPS-Marketing-Gruppe
Datenschutzbeauftragter: Frank Saewe
Lange Enden 29
13437 BerlinTelefon:030 521 29 10 70Fax:        030 521 39 10 79 

Beauftrager Datenschutz Berlin

Friedrichstraße 219

10969 Berlin

Tel.: 030 138890

www.datenschutz-berlin.de

Letzter Stand: März 2018