generationenwechsel_seite

Generationswechsel – Nachfolge will geregelt sein

Sie sind Unternehmer/in und stehen vor der Aufgabe neue Mitarbeiter/in einstellen zu müssen und Sie planen allerdings auch in den nächsten 12 bis 15 Jahren in Rente zu gehen?

Dann bietet sich auch die Möglichkeit der Unternehmensnachfolge oder anders gesagt ein Generationswechsel förmlich an.

Fachkräftesicherung und Unternehmensnachfolge können in Betrieben einen fließenden Übergang darstellen.

Fragestellungen

Steht ein Unternehmen vor einem Generationswechsel, stehen etablierte Familienunternehmen oft vor der Frage:

  • Wem kann und wem will ich mein Unternehmen übergeben?
  • Welcher Zeitpunkt ist für eine Übergabe angemessen?
  • Wie managt man den Wechsel?
  • Welche Ausbildung und Eigenschaften benötigt man heute als Unternehmer?
  • Wie kann ich die Zukunftsfähigkeit meines Unternehmens garantieren?
  • Was mache ich dann selbst ohne Tagesaufgabe?

Wie soll die Nachfolge erfolgen?

Es die Möglichkeit der Familien-internen oder der externen Nachfolge.

  • Verkauf gegen Einmalzahlung
  • Verkauf gegen wiederkehrende Leistungen
  • Verpachtung
  • Vermietung
  • Management-Buy-Out (MBO)
  • Management-Buy-In (MBI)
  • Stiftung
  • Gang an die Börse (Going Public)

Wir arbeiten hier eng mit der IHK Berlin (Unternehmensnachfolgebroschüre der IHK Berlin),

und der KFW mit der Unternehmensnachfolgebörse nexxt Change zusammen.

Für eine erste Information steht Ihnen Herr Frank Saewe gerne unter der Rufnummer (0 30) 5 21 39 10 70 zur Verfügung.


Unsere Leistungen im Überblick

Zur Werkzeugleiste springen