markenschutz

Markenschutz, Markenpiraterie und Produktpiraterie

Ein Bereich der Kunden und Unternehmen gleichermaßen trifft. Die Unternehmen, weil Sie hohe Entwicklungs- und Produktionskosten haben und dann die Gewinne nicht mehr erwirtschaften können.
Und die Kunden, weil Sie denken, sie hätten ein „Schnäppchen“ gemacht, welches einen günstigen Preis hat, die mindere Qualität nehmen Sie bewusst oder unbewusst auch in Kauf. Was Kunden aber oft nicht wissen, dass sie sich mit dem Kauf von Plagiaten im Sinne des Gesetzes strafbar machen. Man muss im Bereich Markenschutz, Markenpiraterie und Produktpiraterie immer
drei Seiten sehen, die Einen die es bewusst produzieren, die Anderen die es bewusst kaufen um beispielsweise dadurch einen Preisvorteil im Weiterverkauf zu erhalten und die Endkunden die unbewusst ein vermeintliches günstiges Urlaubsschnäppchen mitbringen.

Geregelt werden diese ganzen Bereiche in folgenden Gesetzen:

  • Urheberrecht (UrhG, UrWahrnG)
  • gewerblicher Rechtsschutz (PatG, GebrMG, GeschmMG, MarkenG)
  • Wettbewerbsrecht (UWG, kartellrechtliche Vorschriften)
  • Steuerrecht (AO)
  • Zollrecht

Gefälscht wird heute in allen Konsumgüterbereichen, ob es ein Wasserhahn eines Deutschen Herstellers ist, oder die Scheibenbremse einer Automarke oder gar die Handtasche eines bestimmten Herstellers.

Spannende Informationen erhalten Verbraucher (Endkunden) in der Broschüre „Schutz vor Produkt- und Markenpiraterie“.

Wenn Sie als Verbraucher oder Unternehmen weitere Informationen erhalten möchten, dann sehen Sie auf diese Seiten:
www.original-ist-genial.de
www.produktpiraterie.org

Sollten Sie als Unternehmen, als Anwaltskanzlei oder Produzent einen zuverlässigen Partner für Testkäufe in diesem Bereich suchen, dann rufen Sie uns unter Telefon (0 30) 5 21 39 10 70 an oder senden uns eine E-Mail an info(at)qps-marketing-gruppe.de.

Zur Werkzeugleiste springen